Feuerwehrdienstvorschrift 08/15


1 Einsatzkleidung

* 1.1 Einsatzkleidung möglichst bequem sein.
* 1.2 Auf Vollständigkeit wird kein Wert gelegt.
* 1.3 Vielfalt ist gefragt; einheitliche Uniformen geben abschreckenden paramilitärischen Charakter
* 1.4 Aus letzterem Grund ist auch auf den Helm zu verzichten; schnelle Reaktion bietet ausreichend Schutz.
* 1.5 Handschuhe sind nicht zu empfehlen, sie erschweren nur die Bedienung der Geräte. (Plumpes Erscheinungsbild, Feuerwehrmann wirkt unbeholfen).
* 1.6 Stiefel mit durchtrittsicherer Sohle sind zu schwer leichtes Schuhwerk wird bevorzugt (erhöht die Wendigkeit).
* 1.7 Leichte, bequeme Kleidung erweckt bei den Zuschauern den Eindruck der Geselligkeit (lustiges Völkchen).

2 Eintreffen am Einsatzort

* 2.1 Alles in größter Eile aus den Fahrzeugen springen, (das demonstriert Schnelligkeit) und vor zum Ort des Geschehens rennen. Rücksicht auf andere ist ein Zeichen von Schwäche.
* 2.2 Bei Brand, die inzwischen gelegt Leitung mit C-Strahlrohr an sich reißen (nur wer sich durchsetzt kommt zu etwas).
* 2.3 Atemschutz ist lästig und zeitraubend außerdem unnötig; gesundheitliche Schäden sind nicht zu befürchten, denn anschließendes Husten reinigt die Atemwege.

3 Rückname (Abbau) der Gerätschaft

* 3.1 Strahlrohre sind dem erst besten in die Hand zu drücken (jeder soll ein Gefühl für das Strahlrohr bekommen).
* 3.2 Nach Übergabe des Strahlrohres ist zum Ort des Geschehens zurückzukehren zwecks Schätzung des Schadens (jeder Kommentar ist wichtig).
* 3.3 Der Rückzug ist locker mit kleinen Scherzen und Sticheleien zu gestalten (Anpöbeln anderer Einsatzkräfte verschafft Eindruck und zeigt gerade das Durchsetzungsvermögen (nur einer kann Chef sein).
* 3.4 Handanlegen bei der Rücknahme der Gerätschaft gilt als unchic.
* 3.5 Beim Rückzug ist sich Zeit zu lassen; jedoch nicht länger als 5 Stunden.

4 Reinigung der benutzten Geräte

* 4.1 Nach dem Eintreffen im Gerätehaus darf man sich ein Bier genehmigen.
* 4.2 Die Arbeit des Reinigen ist anderen zu über lassen.
* 4.3 Die Bestückung der Fahrzeuge ist ebenfalls Sache der anderen (lass die nur machen).
* 4.4 Die Zeit zu nutzen um sich über andere lustig zu machen oder sich besser ins Licht zu rücken.
* 4.5 Verdrücken gilt als gute Methode (die bringt einem nur nicht weiter).
* 4.6 Der Einsatz ist beendet, wenn man mit dem Gefühl wieder mal großartig gewesen zu sein, sich nach Hause begibt.





1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Ähnliche Witze:

Keine Kommentare bislang.

Schreibe einen Kommentar