Männer vs. Frauen-Witze

Männer vs. Frauen-Witze


„Männer und Frauen – seien Sie bloß froh, dass sie damit nichts zu tun haben!“ So beschrieb einst Piet Klocke das komplizierte Verhältnis zwischen den Geschlechtern. Die Unterschiede liegen nicht nur in den physischen Voraussetzungen, sondern viel mehr noch in der geschlechterspezifischen Psychologie. Da die Kommunikation in der Regel das Medium ist, in dem die unterschiedlichen Sichtweisen aufeinanderprallen, werden hier ständig neue komische Situationen produziert. Denn ein und derselbe Sachverhalt kann zu zwei völlig unterschiedlichen Sichtweisen führen – das sind ideale Voraussetzungen für die Entstehung von Witzen.

Männer Frauen Witze

Die Kommunikation als Katalysator

Begünstigend kommt noch hinzu, dass auch die Art und Weise der Kommunikation von Männern und Frauen völlig unterschiedlich ist. Männer verständigen sich eher sachlich-nüchtern, während Frauen einen sehr emotional geprägten Kommunikationsstil haben. So wie ein bestimmter Stoff eine chemische Reaktion beschleunigen kann, trägt auch die Kommunikationsweise dazu bei, dass sich die Missverständnisse zwischen den Geschlechtern noch erheblich vertiefen können. „Du hast den Mülleimer noch nicht heruntergebracht“ ist für den Mann ein sachlicher Hinweis, eine bisher nicht abgeschlossene Tätigkeit zu Ende zu führen. Mit der Erledigung dieser Aufgabe glaubt er sich von allen Vorwürfen frei. Aber allein der Umstand, dass die Frau eine selbstverständliche Handlung aus dem Verantwortungsbereich des Mannes einfordern musste, verleiht ihrer Aussage den Charakter der Kritik. Das ist dem Mann nicht bewusst. Er ahnt nicht, dass es nun in jedem folgenden Gespräch zwangsläufig zur Kontroverse kommen muss.

Innere Vorstellungen bestimmen die Kommunikation

Denn die Kritik fällt umso fundamentaler aus, je mehr Mülleimer in der Vergangenheit nicht heruntergebracht wurden. Zusätzlich rechnen Frauen alle Mülleimer hoch, die auch in Zukunft nicht heruntergebracht werden. Diese meist erschlagende Anzahl führt unweigerlich zu der Einschätzung, dass der Mann sie nur sehr unzureichend in der Hausarbeit unterstützt. Das wiederum ist ein Beleg dafür, dass Männer die Hausarbeit geringschätzen, und damit auch die Personen, die Hausarbeit ausführen. Am Ende einer solchen gedanklichen Assoziationskette steht für die Frau die Feststellung, dass dieser Mann sie höchstwahrscheinlich gar nicht liebt – denn nicht anders ist sein herablassendes Verhalten zu erklären. Der ahnungslose Mann und die auf das Äußerste erregte Frau ergeben nun das ideale Paar für einen Sketch.


In den Kühlschrank gepinkelt

Schmidt weckt mitten in der Nacht seine Frau.
„Ein Wunder, ein Wunder! Ich gehe ins Bad, und von ganz allein geht das Licht an.
Ich bin fertig – und das Licht geht aus, ohne das ich den Schalter drücke.“
„Idiot“, schimpft seine Alte, „du hast schon wieder in den Kühlschrank gepinkelt!“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne In den Kühlschrank gepinkelt
4,60 von 5 Sternen, basierend auf 5 abgegebenen Bewertungen.

8. Dezember 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Anekdote über Frauen und Männer und ihre Bedürfnisse

Eine kleine Anekdote über Frauen und Männer:

Ich hatte nie richtig verstanden, warum Sexbedürfnisse von Männern und Frauen so unterschiedlich sind. Alle diese Geschichten von Mars und Venus…. Und ich hatte auch nie verstanden, warum Männer mit dem Kopf und Frauen mit dem Herz denken.

Letzte Woche sind meine Frau und ich ins Bett gegangen. Wir fingen an, uns unter der Decke anzufassen, zu streicheln… Ich war schon sehr heiß und ich dachte, das beruht auf Gegenseitigkeit, da die ganze Sache eindeutig sexuell orientiert war.
Aber genau in dem Moment sagte sie mir: „Hör zu, ich hab jetzt keine Lust, Liebe zu machen, ich hab‘ nur Lust, dass du mich fest in deinen Armen nimmst, mmh?“
Ich antwortete: „WAAAAS?“ Sie sagte mir dann die Zauberworte: „Du kannst einfach mit den emotionellen Bedürfnissen einer Frau nicht umgehen“. Am Ende hab ich kapituliert und resigniert: Ich hatte in dieser Nacht keinen Sex, und so bin ich eingeschlafen.

Am nächsten Tag gingen meine Frau und ich in ein Einkaufszentrum bummeln. Ich sah sie an, als sie 3 schöne, aber teure, Kleider anprobierte. Da sie sich nicht entscheiden konnte, sagte ich ihr, sie soll alle 3 nehmen. Sie konnte ihren eigenen Ohren nicht trauen, und so von meinen verständnisvollen Worten motiviert sagte sie weiter, sie würde natürlich aufgrund der neuen Kleider ein Paar neue Schuhe brauchen, die leider 200 Euro kosteten. Dazu habe ich gesagt, ich fände es richtig.

Danach sind wir am Juwelier vorbeigelaufen. Sie wollte hinein und kam mit einer Armkette mit Diamanten heraus. Wenn Ihr sie gesehen hättet… Sie war total begeistert!!! Sie glaubte wahrscheinlich, ich wäre plötzlich verrückt geworden, aber das war ihr eigentlich egal. Ich glaub‘, ich hab ihr ganzes philosophisches Schema kaputt gemacht, als ich ihr wieder „Ja“ sagte. Jetzt war sie fast sexuell erregt.

Leute, ihr Gesicht war unglaublich, das hättet Ihr sehen müssen. Genau in dem Moment sagte sie mir mit ihrem schönsten Lächeln: „Gehen wir zur Kasse zahlen!“

Es war so schwierig, nicht anfangen zu lachen, als ich ihr sagte: „Nein, Schatz, ich glaub‘, ich hab jetzt keine Lust, die ganzen Sachen zu kaufen“.

Ihr Gesicht wurde kreidebleich, wirklich, und noch mehr, als ich noch dazu sagte: „Ich hab‘ jetzt nur Lust, dass du mich umarmst“. Als sie vor Wut und Hass fast platzte, kam natürlich das letzte Meisterstück:
„Du kannst mit den finanziellen Bedürfnissen eines Mannes einfach nicht umgehen“.

Ich glaube, ich werde bis 2023 keinen Sex mehr haben…



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Anekdote über Frauen und Männer und ihre Bedürfnisse
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 7 abgegebenen Bewertungen.

31. Oktober 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze, Geld-Witze

Frau und Mann in Autounfall verwickelt

Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt.

Eine Frau und ein Mann wurden in einen Autounfall verwickelt.Es war ein ziemlich schlimmer Unfall. Beide Autos waren total demoliert. Jedoch wurde, wie durch ein Wunder, keiner der beiden verletzt. Nachdem beide aus ihren Autos gekrabbelt waren, sagte der Mann: So ein Zufall… Sie sind eine Frau, ich bin ein Mann. Schauen Sie nur unsere Autos an… Beide total demoliert, aber wir beide sind unverletzt. Das ist ein Fingerzeig Gottes! Er will, daß wir von nun an zusammen sind und bis ans Ende unseres Lebens zusammen bleiben.“

Die Frau sah den Mann an, welcher nicht unattraktiv war und meinte: „Sie haben recht, daß muß ein Fingerzeig Gottes sein.“
Der Mann fuhr fort: „Ein weiteres Wunder mein ganzes Auto ist Schrott, aber sehen sie: Die Weinflasche auf dem Rücksitz ist unbeschadet!“
Anscheinend will Gott, daß wir auf unser Glück anstoßen!“

Er öffnete die Flasche und gab sie der Frau. Die Frau nickte zustimmend und leerte die halbe Flasche mit einem Schluck und gab sie dem Mann zurück. Der Mann nahm sie und steckte den Korken in die Flasche zurück.
Die Frau fragte ihn mit ondulierter Zunge: „Willst Du nicht auch trinken?“

Der Mann schüttelte den Kopf und meinte: „Nein, ich warte lieber erst mal, bis die Polizei hier war…“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Frau und Mann in Autounfall verwickelt
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Bewertungen.

28. Oktober 2018 in Alle-Witze, Männer vs. Frauen-Witze

Ehepaar betrügt sich

Ein Geschäftsmann sendet ein Fax an seine Frau „An meine liebe Ehefrau“:
Du verstehst sicherlich, dass ich gewisse Bedürfnisse habe, die Du, nun da Du 54 Jahre alt bist, nicht mehr befriedigen kannst. Ich bin sehr glücklich mit Dir und schätze Dich als eine gute Ehefrau. Deshalb hoffe ich, dass Du es nicht falsch verstehen wirst, wenn Du nach diesem Fax wissen wirst, dass ich mit Vanessa, meiner 18-jährigen Sekretärin, im Hotel Comfort Inn sein werde. Aber sei nicht beunruhigt. Ich werde vor Mitternacht wieder zuhause sein.
Als der Mann nach Hause kommt, findet er auf dem Esszimmertisch folgenden Brief:
„Mein lieber Ehemann“:
Ich habe Dein Fax erhalten und danke Dir für Deine Ehrlichkeit. Bei dieser Gelegenheit möchte ich Dich daran erinnern, dass Du mittlerweile auch 54 Jahre alt bist. Gleichzeitig möcht ich Dich darüber informieren, dass, während Du diesen Brief liest, ich mit Michel, meinem Tennislehrer, der wie Deine Sekretärin 18 Jahre alt ist, im Hotel Fiesta sein werde.
Als erfolgreicher Geschäftsmann und mit Deinen exzellenten Kenntnissen in Mathe, verstehst Du natürlich, dass wir in der gleichen Situation sind…jedoch mit einem kleinen Unterschied:
18 geht öfter in 54, als 54 in 18! Und darum, konsequenterweise, brauchst Du vor morgen früh nicht mit mir zu rechnen!
Einen dicken Kuss von Deiner Frau, die Dich wirklich versteht.



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Ehepaar betrügt sich
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 3 abgegebenen Bewertungen.

27. Oktober 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Na, Süßer, wie wäre es denn mit uns?

Jennifer kauft sich eine Perücke, schminkt sich und geht abends ihrem Mann entgegen. An einer Ecke posiert sie, und als er vorbeikommt, flötet sie: „Na, Süßer, wie wäre es denn mit uns?“ Da schaut er nur kurz und mosert: „Hau bloß ab, du alte Schnalle! Du erinnerst mich viel zu sehr an meine Alte!“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Na, Süßer, wie wäre es denn mit uns?
3,57 von 5 Sternen, basierend auf 7 abgegebenen Bewertungen.

20. Oktober 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Das aussergewöhnliche Rezept

Ein Mann möchte seine Frau umbringen. Er geht zur Apotheke und verlangt Zyankali. Der Apotheker mustert ihn und sagt: „Sie wissen aber schon, dass das nicht so ohne weiteres geht?“ Der Mann öffnet seinen Geldbeutel und holt ein Foto seiner Gattin heraus und legt es auf die Theke. Der Apotheker wirft einen Blick darauf und meint: „Entschuldigung, ich wußte nicht, dass sie ein Rezept dabei haben.“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Das aussergewöhnliche Rezept
3,64 von 5 Sternen, basierend auf 14 abgegebenen Bewertungen.

19. Oktober 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Mann hat Frau erschlagen

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seine Frau erschlagen hat.
Richter: „Das ist ein sehr brutales Vergehen. Wenn Sie mit etwas Milde rechnen wollen, müssen Sie uns schon eine Begründung geben.“
Der Mann: „Die war so doof, die musste ich einfach erschlagen!“
Richter: „Das ist ja noch viel schlimmer. Wenn Sie nicht wollen, dass die Geschworenen Sie von vornherein schuldig sprechen sollen, dann geben Sie uns bitte eine plausible Erklärung.“
Darauf der Mann: „Das war folgendermaßen. Wir wohnten in einem Hochhaus im 13. Stock und im ersten Stock wohnte eine reizende Portiersfamilie, die hatte drei Kinder. Es war schrecklich! Die waren so klein geblieben, von Natur aus. Der Zwölfjährige war 80cm groß, der 19-jährige 90cm. Ich kam eines Tages hoch zu meiner Frau und sage: Das ist schon was Schlimmes mit den Kindern unserer Portiersfamilie.
‚Ja,‘ sagt meine Frau, ‚das ist ein richtiges Pyrenäengeschlecht.‘
Ich sage: ‚Nein, was Du meinst, sind Pygmäen.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Pygmäen, das ist das, was der Mensch unter der Haut hat, davon kriegt er Sommersprossen.‘
Ich sage: ‚Das ist Pigment.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Pigment, darauf haben die alten Römer geschrieben.‘
Ich sage: ‚Das ist Pergament!‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Pergament ist, wenn ein Dichter etwas anfängt und nicht zu Ende macht…‘
Herr Richter, Sie können sich vorstellen, ich verschlucke mir das Fragment, ich setze mich in meinen Lehnstuhl und lese Zeitung. Plötzlich kommt meine Frau mit einem Satz, ich denke, jetzt ist sie irrenhausreif – ‚Liebling, guck mal, was hier steht!‘
Sie macht ein Buch auf, zeigt auf eine Textstelle und sagt:
‚Das Sonnendach des Handtäschchens war die Lehrerin des Zuhälters 15.‘
Ich nehme das Buch an mich und sage, aber Schatz, das ist ein französisches Buch, da steht:
‚La Marquise de Pompadour est la Maitresse de Lois XV. Das heißt: Die Marquise von Pompadour war die Mätresse von Ludwig dem 15.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚das musst du wörtlich übersetzen:
La Marquise – das Sonnendach
Pompadour – das Handtäschchen
la Maitresse – die Lehrerin
Lois XV – der Zuhälter 15
Ich muss das schließlich ganz genau wissen, ich habe extra für meinen Französischunterricht einen Legionär angestellt.‘
Ich sage: ‚Du meinst einen Lektor.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Lektor war der griechische Held des Altertums.‘
Ich sage: ‚Das war Hektor, und der war Trojaner.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Hektor ist ein Flächenmaß.‘
Ich sage: ‚Das ist ein Hektar.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Hektar ist der Göttertrank.‘
Ich sage: ‚Das ist der Nektar.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Nektar ist ein Fluss in Süddeutschland.‘
Ich sage: ‚Das ist der Neckar.‘
Meine Frau: ‚Du kennst wohl nicht das schöne Lied: Bald gras ich am Nektar, bald gras ich am Rhein, das habe ich neulich mit meiner Freundin im Duo gesungen.‘
Ich sage: ‚Das heißt Duett.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Duett ist, wenn zwei Männer mit einem Säbel aufeinander losgehen.‘
Ich sage: ‚Das ist ein Duell.‘
‚Nein,‘ sagt meine Frau, ‚Duell ist, wenn eine Eisenbahn aus einem dunklen finsteren Bergloch herauskommt.‘
Herr Richter – da habe ich einen Hammer genommen und habe sie totgeschlagen…“
Betretenes Schweigen, dann der Richter:
„Freispruch, ich hätte sie schon bei Hektor erschlagen…“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Mann hat Frau erschlagen
4,83 von 5 Sternen, basierend auf 6 abgegebenen Bewertungen.

10. Oktober 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Den Teufel heiraten

Eva schreit im Streit ihren Adam an: „Statt dir hätte ich auch den Teufel heiraten können!“ „Das wäre nicht gegangen. Ehen unter Geschwistern sind verboten!“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne

3. September 2018 in Alle-Witze, Männer vs. Frauen-Witze

Fatale Verwechslung

Ein Ehepaar feiert ganz gross seinen 35. Hochzeitstag. Fragt einer der Gäste die Ehefrau:
„Wie hält man es eigentlich so lange miteinander aus?“

„Tja, wir verstehen uns blind. Wir haben zum Beispiel immer die Handtuecher gemeinsam benutzt. Auf dem einen steht ein A fuer ANTLITZ und auf dem andern ein G fuer GESAESS.“

„Wie“, mischt sich der Ehemann ein. „Ich dachte immer, es hiesse ARSCH und GESICHT.“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Fatale Verwechslung
5,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.

26. Juli 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze

Lawinengefahr

Ein Mann im Reisebüro: „Ich suche für meine Frau einen Winterkurort in den Bergen. Haben Sie etwas Hübsches mit Lawinengefahr?“



1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne Lawinengefahr
1,00 von 5 Sternen, basierend auf 1 abgegebenen Bewertungen.

25. Juli 2018 in Alle-Witze, Ehepaare-Witze